Datum: 
09. Januar 2019

JANUAR – WANDERUNG 2019

EINLADUNG – ZUR  JANUAR – WANDERUNG 2019
 
Datum: Mittwoch 09.01.2019
Uhrzeit: 11.00 Uhr
Treffpunkt: Stuttgart – Wanderparkplatz beim Forsthaus 1 – gleicher Parkplatz wie bei vergangenen Wanderungen  Koordinaten: N 48°45‘57‘‘  E 9°6‘56‘‘
Adresse: Wezelweg 9
 
Wanderstrecke : Ca. 10km, ohne nennenswerte Höhenunterschiede
Anmeldeschluß: 03.01.2019, wegen der Reservierung im Bärenschlössle
Wanderführer: Dieter Guckenhan
 
 
Liebe Club- und Wanderfreunde
 
Unsere heutige Wanderstrecke führt uns durch den schönen Schwarzwildpark, das Naherholungsgebiet vieler Stuttgarter.
 
Seit 1939 ist der Rotwildpark Naturschutzgebiet, 1958 wurde das Schutzgebiet um den Schwarzwildpark erweitert. Anziehungspunkte sind das Bärenschlössle und die drei Wildparkseen.
 
Bärenschlössle
Herzog Carl Eugen von Württemberg ließ 1768 das Lustschloss erbauen. Nach seinem Tod verfiel es und wurde abgerissen. Unter  König Wilhelm I. entstand an derselben Stelle 1817 ein Jagpavillon. Erst wurde im nahe gelegenen Wildgehege gejagt und anschließend im Pavillon gespeist. 1943 und 1994 brannte das Bärenschlössle fast komplett nieder. Nach dem Wiederaufbau befindet sich heute ein Restaurant in dem Gebäude.
 
Bärensee, Neuer See und Pfaffensee
Der Neue See, der Pfaffensee und der Bärensee bilden zusammen eine drei Kilometer lange Stauseenkette. Die hatte Herzog Christoph im Jahre 1566 anlegen lassen, um die Trinkwasserversorgung in Stuttgart zu verbessern. Bis einschließlich 1998 lieferten die Wildparkseen Trinkwasser an die städtischen Gebiete.
 
Wir wandern durch das herzögliche Jagdrevier. Unsere einfache Wanderstrecke führt uns durch herrliche Wälder, entlang an schönen Bachläufen und imponierenden See.
 
Die Länge der Wanderstrecke beträgt ca. 10km, ohne nennenswerte Höhenunterschiede.
 
Eingeladen sind auch unsere Nichtwanderer, die an diesem Tage keine Lust zum Kochen haben und mit uns ab  ca. 15-15.30 Uhr im Bärenschlössle auf ein Vesper mit Viertele zusammen sitzen möchten. Lasst  uns die Wanderung, gemeinsam mit den nicht Wanderern  zum Clubnachmittag erweitern.
 
Wir würden uns über eine zahlreiche Teilnahme freuen und hoffen auf schönes Wetter.
Für Kleidung, Schuhe usw. ist jeder selbst verantwortlich.
 
Die Wanderung erfolgt auf eigenes Risiko, der Club übernimmt keine Haftung.
 
 
Euer Dieter Guckenhan